Erfahrungsberichte

Pierre Lauret

Pompes Japy

Pierre Lauret, Geschäftsführer

Worin besteht Ihre Geschäftstätigkeit?

Wir sind ein Herstellungsunternehmen für Handpumpen für den Flüssigkeitstransfer, insbesondere von Kohlenwasserstoff.

Welche Kundengruppe beliefern Sie?

Wir sind in vielen Branchen präsent, in der Industrie, bei Integratoren und im Fall eines schwachen lokalen Netzwerks auch bei den Verbrauchern. Die Belieferung der Industrie bleibt allerdings unser Haupttätigkeitsbereich.

Haben Sie Kunden im Ausland?

Der Exportanteil an unserem Umsatz beträgt 16 %. Beziehen wir den indirekten Export mit ein, erreicht er 40 %. Wir sind weltweit vertreten, kommen aber hauptsächlich in Afrika, insbesondere in Gabun, an der Elfenbeinküste, im Kongo und in Kamerun zum Einsatz. Wir sind auch in Maghreb niedergelassen, allerdings in geringerem Maße. Aber auch Madagaskar und La Reunion sind Märkte, auf denen wir Kunden bedienen. Derzeit erforschen wir Südamerika und Asien.

Inweit ist Ihnen EUROPAGES nützlich?

EUROPAGES ist für uns von doppeltem Nutzen: Da ist die Optimierung unserer Referenzierung und die Übersetzung, die uns geboten wird. Ist unsere Website in Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch übersetzt, so ermöglicht uns EUROPAGES den Zugang zu zehn weiteren Sprachen. Da ist es ganz selbstverständlich, dass unsere Präsenz im Internet gesteigert wird. Ich kann Ihnen keine genauen Zahlen nennen, was die pro Monat über Ihre Website erreichten Kontakte angeht, auch nicht wie viele von Ihnen unsere Kunden geworden sind, aber ich bin sicher, dass EUROPAGES uns sehr hilfreich ist, ebenso wie Google.

Auf welche Art und Weise kann Ihre Online-Tätigkeit Ihrer Meinung nach am effizientesten gefördert werden?

Zweifellos über Google. Die Statistiken zeigen hier die besten Ergebnisse. Wir kaufen keine Schlüsselbegriffe, jedenfalls im Moment noch nicht. Unsere Schlüsselbegriffe werden lediglich täglich optimiert, damit wir im Rennen bleiben. Dabei handelt es sich aber nicht um Ad-word, sondern um eine etwas andere Serviceleistung – die SEO –, die auf die Optimierung unserer Referenzierung abzielt. Eine der wichtigsten Investitionen, wenn man im Internet existieren will, danach folgt EUROPAGES.

Machen Sie auch gelegentlich Werbung offline?

Ja. Wir haben erst kürzlich an einer Messe in Gabun teilgenommen. Der Rücklauf war sehr interessant. Gelegentlich machen wir auch Werbung in Katalogen in Papierformat oder in der Fachpresse. Allerdings haben wir festgestellt, dass der beste ROI zunächst über unsere Website, die unser Schaufenster geworden ist, und über ihre Referenzierung erreicht werden kann. An dritter Stelle steht die EUROPAGES-Website, die den beiden ersten eine Grundlage ist …

Gemäß unseren Statistiken sind zwischen Januar und Mai 2012 mehr als 5.000 Personen über EUROPAGES auf Ihrer Website gelandet?

Wir konnten monatlich zwischen 8.000 und 9.000 Verbindungen auf unserer Website verzeichnen. Ihren Statistiken zufolge stammten 15 bis 20 % unserer Besuche aus unserer E*Page. Wenn dem so ist, dann handelt es sich um ein exzellentes, sehr zufriedenstellendes Ergebnis.

E*Page: Pompes Japy

Zurück zur Liste

Ist IHR Geschäft schon in EUROPAGES aufgelistet?

Fügen Sie Ihre Firma hinzu